Kritik Thieme Verlag & Thieme Fachinstitut CRM

Wir müssen uns entschuldigen.
Und wir möchten uns auch entschuldigen!
Entschuldigung dafür, dass wir bei unserer seit 2015 währenden wissenschaftlich-fachlichen Kritik an den Publikationen des Thieme-eigenen Fachinstitutes CRM Centrum für Reisemedizin verallgemeinernd angeklagt haben.

Nachdem auch in der neuen Auflage des CRM Handbuch Reisemedizin 2018 die Fehlerlast weiter zugegen ist (bemerkenswert ist hier der Punkt, dass zuvor in 2017 korrigierte Inhalte plötzlich nun in 2018 neu-falsch sind), hatten wir den gesamten Thieme Publikationen unser Vertrauen entzogen.

Die Inhalte der CRM Handbücher 2016, 2017 und 2018 widersprechen evidenzbasierter Daten und auch den Angaben und Empfehlungen der WHO, dem RKI, dem CDC, dem ICTV, vieler anerkannter Fachgesellschaften sowie international gültiger Leitlinien.

Vom CRM kamen auf unsere fachlichen Kritiken lediglich Rückmeldungen wie „nicht relevant“ oder „wirres Zeug“. Der verantwortliche Geschäftsleiter beim Thieme Verlag antwortete uns nicht mal mehr auf unsere Anfrage zum CRM Handbuch Reisemedizin 2018.

Mitte Januar begannen wir also mit der Bereinigung unserer Bücherregale von Thieme Büchern und dabei fielen uns zwei Thieme Werke von Lang/Löscher/Burchard in die Hände: „Tropenmedizin in Klinik und Praxis“ als 2. Auflage aus dem Jahr 1996 und als 3. Auflage aus dem Jahr 2000.

Die Ausgabe aus dem Jahr 1996 hatten wir u.a. für unsere Tätigkeit als Protokollmediziner der Weltausstellung EXPO2000 erworben. Das Buch ist daher behaftet mit vielen besonderen Erinnerungen. Auf der EXPO2000 betreuten wir erstmalig Seine Heiligkeit den Dalai Lama, wir trafen das erste Mal persönlich auf „Winnetou“ Pierre Brice, tranken ein Bier zusammen mit George Clooney, verbrachten einen langen Abend mit Dennis Hopper, hatten ein Match mit Steffi Graf, waren „inkognito“ unterwegs mit einer Thailändischen Prinzessin und trafen viele Staatspräsidenten und hohe Würdenträger. Mit vielen von diesen Persönlichkeiten sind wir heute noch eng verbunden. Also haben wir einfach noch mal hineingeschaut in die beiden Thieme Exemplare „Tropenmedizin in Klinik und Praxis“.

Ups,

nur einmal bezogen auf die kleine Auswahl der hier auf unserer Webseite abgelegten Fehlervorwürfe gegenüber den Inhalten der CRM Handbücher 2016 bis 2018, zeigen sich die Angaben in diesen beiden Thieme Werken von Lang/Löscher/Burchard als „Unterstützer unserer Kritik“, denn u.a. sowohl die Schreibweise des Krankheitsbildes Angiostrongyliasis, ebenso die unabdingbare duale Therapie bei einer Amöbiasis, wie auch …, entsprechen unseren Fehlervorwürfen gegenüber den CRM Handbüchern und sie sind im Einklang mit allen von uns vorgebrachten Belegquellen.

Dies bedeutet also, dass der Thieme Verlag als medizinischer Fachverlag mindestens zwei einander widersprüchliche Empfehlungen publiziert.
Oder angemessener formuliert, publiziert der Thieme Verlag auf der einen Seite evidenzbasiertes Wissen und auf der anderen, der „Thieme Fachinstitut CRM-Seite“, unwissenschaftliches und unbelegtes …-Wissen?

Dann geschah etwas sonderbares...

Am 25.01.2018 kam unangekündigt Post bei uns an. Ein kleines Paket mit interessantem Inhalt. Es handelte sich um ein CRM Handbuch Reisemedizin, Ausgabe 31 aus dem Jahr 2003. Gesendet hat es ein bis dato uns unbekannter Besucher unserer Webseite.

Zur Info: 2003 war das CRM Centrum für Reisemedizin noch ein Privatunternehmen des Gründers Prof. Dr. med. Erich Kröger. Er hat aus Altersgründen das CRM im Jahr 2005 an den Thieme Verlag verkauft. In der Nachfolge kam dann Herr Prof. Dr. med. Tomas Jelinek als wissenschaftlicher Leiter in das junge Thieme Unternehmen.

Nun waren wir gespannt, sehr gespannt zu erfahren, wie der Inhalt dieses CRM Handbuches aus der „vor-Thieme-Jelinek-Area“ aussehen würde.

Um nur bei der kleinen Auswahl der von uns hier publizierten Fehlervorwürfen zu bleiben - wir waren sehr erschrocken!
Amöbiasis mit der dualen Therapie (die Prof. Jelinek selbst bei unserem Treffen in Stuttgart im April 2017 weiter „verweigerte“), die „Bilharziose“ richtig als „Schistosomiasis“ gelistet und auch die „Borreliose“ wird in diesem Buch aus dem Jahr 2003 richtig verweisend auf die „Lyme-Borreliose“ und das „Rückfallfieber“ vorgebracht…

Im Klartext:

Die CRM Publikation aus der Zeit vor „Thieme/Jelinek“ war wissenschaftlich fundierter und entsprach evidenzbasierten Erkenntnissen.

Dieses alte Buch widerspricht ebenso wie unsere Kritikpunkte und ebenso wie die Thieme Publikationen „Tropenmedizin in Klinik und Praxis“, gleichsam wie auch die WHO, das CDC, das RKI, das ICTV und die Fachgesellschaften, den Inhalten der Thieme-/Jelinek-CRM Ausgaben 2016, 2017 und 2018.

Wir stellen somit fest:

  • Fachbüchern des Thieme Verlages kann man vertrauen – wenn man die Publikationen des Thieme Fachinstitut CRM außen vor lässt.
  • Das CRM Centrum für Reisemedizin publizierte gute und fachkompetente Handbücher – wenn man sich auf die Publikationen vor der Übernahme des CRM durch den Thieme Verlag beruft.
  • Herr Prof. Dr. T. Jelinek darf entgegen der Thieme Richtlinien für Autoren im Thieme Verlag publizieren - das stuft andere Autoren leider herab.
  • Dem Thieme Verlag ist die nun wissentliche und wissenschaftlich belegte fehlerhafte Publikation egal - es geht scheinbar nur um das Verkaufen.

Daheraus möchten wir uns auch entschuldigen, denn unsere pauschalisierende Negativdarstellung "Thieme und CRM" war ein Affront gegen die guten, motivierten, verantwortungsvoll und evidenzbasiert publizierenden Autoren beim Thieme Verlag und denen des früheren CRM Centrum für Reisemedizin.

Das CRM Centrum für Reisemedizin feiert in diesem Jahr „30-jähriges Bestehen“.

Die junge CRM - Thieme Zugehörigkeit hat irgendwie auch etwas pubertäres, aber wir werden hier nun nicht anführen, welche Änderungen Herr Prof. Jelinek infolge unserer Kritik an seinem publizierten CV vorgenommen hat, ebenso wie wir auch nicht seine in der Kritikfolge verfassten persönlichen Beleidigungen uns gegenüber, offenlegen werden.

Nachtrag:

Dankeschön!
Wir haben in den vergangenen Tagen von vielen Lesern unserer Webseite Post erhalten und manche haben sogar ihre Bibliotheken durchstöbert.
So sind wir nun im Besitz vieler Exemplare vergangener Ausgaben des CRM Handbuch. Das war für unsere Recherche eine sehr große Hilfe, für die wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken wollen.
Bitte senden Sie uns keine weiteren Exemplare mehr zu, da wir die Thematik nun abschliessen.
Den freundlichen "Helfern" senden wir in wenigen Tagen als kleines Dankeschön je ein Exemplar unseres druckfrischen Buches "Infektologie"

Konsequenzen:
Nachdem Herr Prof. Dr. Rupert Gerzer (hier rechts im Bild neben Frau Dr. Mika, Herrn Ralf Krewer vom Bangkok Hospital und tho zu sehen) von unserer Kritik am CRM erfahren hatte, kündigte er uns gegenüber schriftlich an, als seinerzeit gelistetes Mitglied der CRM-Akademie, hier auszutreten.
Lange Jahre unterstützte Prof. Gerzer als damaliger und heute ehemaliger Leiter des Institutes für Luft- und Raumfahrtmedizin am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR, das CRM, u.a. auch als persönlicher Freund des CRM-Gründers Prof. Dr. Erich Kröger.
Mittlerweile ist Herr Prof. Gerzer wie uns von ihm angekündigt, nicht mehr beim CRM gelistet.


(19.01.2018 - tho - Update 01.02.2018)

Kontakt Impressum Disclaimer

TravelMedicus ist ein unabhängiges, evidenzbasiertes und nicht-kommerzielles Informationsprojekt von medicalQM.
Schön, dass Sie hier sind und danke für Ihr Vertrauen.