Hinter den Kulissen von Hannover

Hannover, heute bewölkt und gespenstig nebulös

Brennpunkte und dunkle Ecken finden wir in nahezu jeder deutschen Stadt, oft in unmittelbarer Umgebung des Bahnhofs.
So ist es auch in Hannover!

Der Bahnhof der Landeshauptstadt Niedersachsens hat jedoch auch gespenstige Geheimnisse zu bieten, die zu erkunden es sich unbedingt lohnt.

Regelmäßig begrüßen wir Gäste hier bei uns in Hannover.
Mal sind es offizielle Besuche, mal beruflich bedingte, aber stets gibt es dabei auch einen privaten Teil. So individuell jeder Gast selbst, sind auch deren Wünsche zur Gestaltung der gemeinsamen Freizeit. Manchmal haben wir dafür nur sehr begrenzt Zeit oder nur einen sehr begrenzten Bewegungsradius zur Verfügung.

Indien - Indonesien - Indianer - Thailand - ...

Hiermit starten wir unsere Themenreihe „Zuhause – hinter den Kulissen“.

Zu Beginn nehmen wir Sie mit zu einem kurzweiligen und kurios-skurril-geheimnisvollen Besuch im Herzen der Stadt Hannover nach dem Motto:

"Es führt kein Gleis nach Irgendwo"

Hannover liegt mit eigenem Flughafen und auch bezogen auf Autobahnen und dem Bahnhof mit Nord-Süd- und West-Ost-Verbindungen, sehr verkehrsgünstig.
Der Hauptbahnhof im Zentrum der Stadt bietet treppauf die Bahnsteige 1 bis 14 und treppab 6 U-Bahnsteige.

Aber wetten, Sie werden sowohl treppauf wie auch treppab nicht alle Bahnsteige und alle Gleise finden?

Das DB Geheimnis

Auch wenn täglich viele tausend Reisende, Pendler und Besucher durch den Hauptbahnhof Hannovers laufen, in dem gut 2.000 Menschen arbeiten, fällt nur den wenigsten auf, dass nach dem Bahnsteig für Gleis 1 + 2, der Bahnsteig der Gleise 3 + 4, dann aber plötzlich der Bahnsteig für Gleis 7 + 8 folgt.
Wo ist der Bahnsteig für Gleis 5 und Gleis 6? Wo sind die Gleise 5 und 6?

Das U-Bahn Geheimnis

Wer vom Zug, vom Bahnhofserdgeschoß oder auch aus dem Untergeschoß des Bahnhofs in die U-Bahn umsteigen möchte, muss ins Unter-Untergeschoß des Hauptbahnhofes hinabsteigen. Dort finden Sie 4 Gleise mit 4 U-Bahnsteigen.
Wo sind die fehlenden beiden U-Bahnsteige? An welchen Gleisen sind sie? Wie kommt man dorthin?

DB Gleise

Die Eisenbahngleise 5 und 6 gibt es, aber es führt kein Bahnsteig dorthin.
Das Gleis 5 heißt hier am Bahnhof Hannover Gleis 4-0 und befindet sich zwischen den Gleisen 4 und 7.
Das Gleis 6 heißt hier Gleis 8-0 und befindet sich zwischen den Gleisen 8 und 9.
Diese Gleise 4-0 und 8-0 sind „Durchfahrtgleise“ für Züge (z.B. Güterzüge) ohne Halt im Hauptbahnhof.

U-Bahnhöfe

Um die beiden „unsichtbaren“ U-Bahnsteige zu entdecken, müssen Sie weiter unter die Erde. Sie befinden sich um 60° versetzt unter der U-Bahnebene mit den 4 Gleisen. Es handelt sich dabei um die U-Bahnstation der nie fertiggestellten Linie D.
Hier gibt es neben dem Zugang und den Bahnsteigen nur das Gleisbett und einen Fahrstuhl. Gleise, Rolltreppen, Sitzgelegenheiten und Fahrscheinautomaten oder –entwerter, wie auch Kaffee und frische Brötchen fehlen…

Also, wenn Sie Lust haben, diesem Geheimnis im Zentrum von Hannover vor Ort nachgehen zu wollen, dann planen sie dazu etwa 1,5 bis 2 Stunden ein.
Mit fachkundiger Begleitung z.B. von "Paul" (Herrn Paul le Butt von Stattreisen Hannover) ist es ein doppelt so interessantes Erlebnis.
Und Nein, wir sind nicht bevorzugt behandelt worden oder haben je unentgeltlich Leistungen von Stattreisen Hannover erhalten!

Auch "Paul" haben wir lediglich im Rahmen einer Führung kennen gelernt - die Mitarbeiter bei Stattreisen Hannover sind eben lediglich motiviert, gut vorbereitet und toll!

Und im Anschluss fragen Sie einfach mal im Hauptbahnhof Hannover irgendjemanden nach dem Weg zum Gleis 5, wo sie dringend ihren Anschlusszug erreichen müssten…

Übrigens,

Hannover ist auch oberirdisch und bei Sonnenschein spannend, schön und einen Besuch wert.

(03.05.2017 - tho mit Bildern von grol)


Der Landesvater


Der ZOB am HBF


Raschplatz


Musikhochschule


EXPO-Gelände


Die Linie D







Rathaus Hannover

Kontakt Impressum Disclaimer

Schön, dass Sie hier sind und danke für Ihr Vertrauen.